Nachhaltige Landwirtschaft ist das beste Instrument gegen Unterernährung – wer grün investiert, handelt sozial und kann gleichzeitig Vermögen aufbauen

Unterernährung ist in vielen Ländern aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung ein großes Problem. Insbesondere auf dem Land trifft es die Menschen besonders hart. Nach Angaben der Welthungerhilfe hungern 815 Millionen Menschen, zwei Milliarden leiden an Mangelernährung. Die Zahlen sprechen für sich, es muss etwas getan werden, um den Hunger zu bekämpfen. Das Problem: Die Weltbevölkerung wächst, während die Anbaufläche für landwirtschaftliche Produkte gleichbleibt. Regierungen sind gezwungen, Lösungen zu finden, deshalb fand im Juli dieses Jahres eine Veranstaltung mit dem Titel „Investing for Reshaping Food Systems“ statt, bei dem die Dringlichkeit zur Entwicklung einer nachhaltigen Landwirtschaft besprochen wurde.

weiterlesenNachhaltige Landwirtschaft ist das beste Instrument gegen Unterernährung – wer grün investiert, handelt sozial und kann gleichzeitig Vermögen aufbauen

Erneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch – Schwellenländer machen es vor

In den letzten Jahren haben sich vor allem Entwicklungsländer vermehrt für den Einsatz von erneuerbaren Energien eingesetzt. Diese Entwicklung sollten vor allem Anleger bei der Wahl ihrer Kapitalanlagen berücksichtigen, weiß Sandra Montero López von der Sensus Vermögen GmbH aus Marktredwitz. Moderne Investmentstrategien in Form von „Green Investments“ sind laut Sensus Vermögen ein Erfolgsgarant.

Modernes Investment mit nachhaltigem Grundgedanken

Der Wunsch, Geld anzulegen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun, liegt aktuell weiterhin im Trend. Als Finanzdienstleister wissen die Experten von Sensus Vermögen, wie sich dieses Vorhaben lukrativ und effizient verwirklichen lässt. Laut einer neuen Studie der Frankfurt School of Finance ist dieser Trend, auf erneuerbare Energien als Investment zu setzen, besonders in Schwellenländern wie China, Indien und Brasilien gewinnbringend.

weiterlesenErneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch – Schwellenländer machen es vor

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.